Verschärfte Corona-Regelungen ab dem 4. Dezember

In der Alarmstufe II gilt für den Trainingsbetrieb in geschlossenen Räumen 2Gplus und im Freien  die 2G-Regelung. Dies gilt sowohl für die Teilnehmer als auch für die Übungsleiter.

Ausnahmen bei der 2G-Plus Regel (Stand 5. Dezember 2021)

Die baden-württembergische Landesregierung hat weitere Ausnahmen von der 2G-Plus-Regel bekannt gegeben. Wessen Vollimmunisierung nicht länger als sechs Monate zurückliegt, ist laut Gesundheitsminister Manfred Lucha (Grüne) von der Testpflicht bei 2G Plus befreit.

Siehe auch hier:

Ausnahmen von der Testpflicht bei 2G-Plus: Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg (baden-wuerttemberg.de)

Ausgenommen von den 2G-Beschränkungen sind generell Kinder und Jugendliche bis zum 17. Lebensjahr, Schwangere sowie Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können. Für diese ist in der Regel ein Antigen-Schnelltest ausreichend. Nicht-immunisierte Schülerinnen und Schüler erhalten stattdessen gegen Vorlage ihres Schülerausweises beziehungsweise eines geeigneten Dokuments, aus dem sich die Schülereigenschaft ergibt, Zugang. (laut Verordnung des Ministeriums)

ZZ_Corona_Regeln_Auf_einen_Blick_DE.pdf (baden-wuerttemberg.de)

Weitere Infos auf den Seiten des Ministeriums und vom STB:

Aktuelle Infos zu Corona: Baden-Württemberg.de (baden-wuerttemberg.de)

Schwäbischer Turnerbund: Corona-Spezial (stb.de)